Poll gegen Deutz: Ein Derby ohne Sieger

SV Deutz 05 II - VfL Rheingold Poll I 0:0

Das Derby zwischen Deutz und Poll blieb letztlich torlos, obwohl Deutz dem Sieg zum Schluss sehr nahe kam. Darüberhinaus muss trotz aller Rivalität die Fairness beider Teams lobend erwähnt werden.

Auch wenn an diesem Sonntagnachmittag keine Tore fielen, war es zu jeder Zeit eine spannende Begegnung auf gutem Kreisliga A-Niveau und sehenswert für die Zuschauer. Während die erste Halbzeit stark taktisch geprägt war und beide Teams darauf bedacht waren, keinen Fehler zu machen, bot die zweite Halbzeit mehr Risikobereitschaft und Torraumszenen. Das Spiel fand meist zwischen den Strafräumen statt und war dominiert von gut organisierten Abwehrverbünden. Sowohl Poll als auch die Deutzer U23 als Gastgeber setzen den jeweils Anderen früh unter Druck, sodass es ein temporeiches Spiel mit vielen Ballwechseln zu sehen gab. In Halbzeit eins waren die Gäste aus Poll dem Torerfolg näher, da viele Standardsituationen Gefahr für das Gehäuse von Martin Adamczyk bedeuteten, doch die Abwehr um Kapitän Gesenhues und Innenverteidiger Müller hatte die Lage unter Kontrolle.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Deutzer mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle und drängten auf die Führung, während sich Poll auf das Konterspiel einstellte. Doch weder Abdelmalek (63.) noch der eingewechselte Yalaza (78.) vermochten es, den Ball im Tor unterzubrigen. Zudem wurde ein Tor von Kirchmeyer wegen Abseitsstellung aberkannt (75.). Pascal Kirchmeyer scheiterte in letzter Sekunde an Maxim Albov, sodass es beim 0:0-Unentschieden blieb. So ist unterm Strich eine gerechte Punkteteilung in einem hochklassigen Derby anzuerkennen.

Autor: FuPa.net, SV Deutz 05 / FuPa.net