Kantersieg gegen TuS Ehrenfeld: Zwölf Tore und ein Hattrick

VfL Rheingold Poll I - TuS Ehrenfeld 12:2 (Halbzeit 5:1)

Der VfL Rheingold Poll hatte zum Abschluss der Hinrunde gleich zweimal Grund zum Jubeln. Der Tabellenzweite der Fußball-Kreisliga A feierte gegen den Aufsteiger ein Schützenfest und konnte seinen Vorsprung auf den SC West (2:4 gegen SV Gremberg-Humboldt) auf acht Punkte ausbauen.

"Wir hätten sogar noch höher gewinnen können", freute sich Manuel Schmidt über den Tatendrang seiner Schützlinge. Allerdings musste der VfL-Trainer am Sonntag erst einmal mit ansehen, wie der TuS durch Denis Depta früh mit 1:0 (6.) in Führung ging. Dann aber ging alles ganz schnell: Daniel Garcia (16.), Behaija Karic (19.), Marc Waldoff (23.), Dominik Müller (31./Strafstoß) und Tolga Pinar (34.) gaben die richtige Antwort und brachten die Hausherren bereits zur Pause uneinholbar mit 5:1 in Front.

Wer nun glaubte, dass der VfL nach dem Wechsel einen Gang runterschalten würde, der wurde eines Besseren belehrt. Poll präsentierte sich weiterhin torhungrig und legte nach. Schließlich waren es erneut Pinar (50./61./70.), Garcia (76.), Florian Trümmer (80./88.) und Dimitrios Tsigiannis (86.), die für den 12:2-Kantersieg sorgten. Zwischenzeitlich hatte Ehrenfelds Depta zum 2:7 getroffen (63.). "Wir wollen unsere gute Ausgangsposition so lange wie möglich verteidigen", sagte Schmidt, der mit seiner Elf zum Jahresabschluss noch gegen das abgeschlagene Schlusslicht SSV Ostheim antreten muss.

Schiedsrichter: Tim Türk (Dellbrück) - Zuschauer: 40
Tore: 0:1 Dennis Depta (6.), 1:1 Daniel Martínez Garcia (16.), 2:1 Behaija Karic (19.), 3:1 Marc Waldoff (23.), 4:1 Dominik Müller (31. Handelfmeter), 5:1 Tolga Pinar (34.), 6:1 Tolga Pinar (50.), 7:1 Tolga Pinar (61.), 7:2 Dennis Depta (63.), 8:2 Tolga Pinar (70.), 9:2 Daniel Martínez Garcia (76.), 10:2 Florian Trümner (80.), 11:2 Dimitrios Tsigiannis (86.), 12:2 Florian Trümner (88.)

Autor: Kölner Stadt-Anzeiger, Thorsten Jordan / FuPa.net