Poll erreicht sein erstes Etappenziel

VfL Rheingold Poll I - SC Holweide 2:2 (Halbzeit 1:1)

Nach dem Unentschieden gegen Holweide hat das Team seit Sonntag den zweiten Platz in der Fußball-Kreisliga A sicher.

Der VfL Rheingold Poll hat am 27. Spieltag sein erstes Etappenziel erreicht. Zwar musste sich der VfL mit einem Unentschieden gegen den SC Holweide begnügen, hat aber Platz zwei sicher, weil der Dritte, der SV Schlebusch II, beim SC Rondorf mit 1:2 unterlag. "Darüber freuen wir uns natürlich. Gleichzeitig sind wir aber auch etwas enttäuscht, weil wir völlig unnötig Punkte haben liegen gelassen", sagte Co-Trainer Alexander Schauf. Er verwies auf die Quotientenregelung, die am Ende für alle zweitplatzierten Teams der neun Kreisliga-Staffeln des Verbandes über den Aufstieg entscheidet. Für den VfL sieht es nach wie vor gut aus. Poll braucht aus den ausstehenden drei Spielen sechs Punkte für den Aufstieg in die Bezirksliga.

Gegen Holweide ging der VfL bereits nach drei Minuten durch Tolga Pinar in Führung. Doch die Gastgeber kassierten noch vor der Pause den Ausgleich (26.) durch einen von Daniel Feuser verwandelten Strafstoß. Nach dem Seitenwechsel wusste sich Poll gehörig zu steigern und erzielte das 2:1 durch Kapitän Markus Krein (66.).

Dann überschlugen sich die Ereignisse. Erst markierte Feuser das 2:2 für Holweide (82.), ehe Nico Hoffmann für Poll einen Elfmeter verschoss (85.). Anschließend sah ein SC-Akteur dann auch noch die Gelb-Rote Karte (86.).

Schiedsrichter: Ermando Shuku - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Tolga Pinar (2.), 1:1 Daniel Feuser (26.), 2:1 Markus Krein (67.), 2:2 Daniel Feuser (83.)

Autor: Kölner Stadt-Anzeiger, Thorsten Jordan / FuPa.net