Frielingsdorf am Sonntag zu Gast in der Gracht

Am 4. Spieltag der Bezirksliga-Saison empfängt Poll am 17. September ab 15:15 Uhr den SV Frielingsdorf.

Trotz des Fehlstarts mit null Punkten nach drei Spieltagen betreibt Frielingsdorfs Trainer Dennis Lüdenbach keine Schwarzmalerei. "Natürlich haben wir uns etwas anderes gewünscht. Es gibt aber keinen Grund, die Lage zu dramatisieren. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserer Qualität dort unten herauskommen. Allerdings müssen wir jetzt anfangen zu punkten", erläutert er. Die erste Halbzeit im Derby gegen Eintracht Hohkeppel dokumentierte, dass der SVF spielerisch auf dem Weg der Besserung ist. Jedoch blieb ein halbes Dutzend hervorragender Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Der Pausenstand von 0:0 war aus Sicht der Gäste schmeichelhaft.
 
"Leider hat uns die letzte Konsequenz im Torabschluss gefehlt", so Lüdenbach. Beim Aufsteiger aus Poll wollen die Frielingsdorfer den Bock umstoßen - keine leichte Aufgabe, schließlich haben die Kölner dank der Siege gegen Lindlar und Wiehl II jede Menge Selbstvertrauen getankt. "Obwohl Poll eine gute Mannschaft hat, sind wir in der Lage dort zu bestehen, wenn wir an die Leistung gegen Hohkeppel anknüpfen", sagt Lüdenbach, der in den nächsten Wochen auf die Dienste von Mittelfeld-Abräumer Etienne Parmentier verzichten muss. Er handelte sich im Lokalduell eine Rote Karte ein. Als zusätzliche Optionen in der Offensive stehen Philipp Schmidt und Jonas Dietz bereit.

Autor: Oberberg Aktuell, lo/jlo / Oberberg-Aktuell.de