Poll dreht das Spiel gegen Westhoven

VfL Rheingold Poll - SV Westhoven-Ensen 3:1 (Halbzeit 0:0)

Der VfL konnte am Sonntag einen 0:1-Rückstand auch dank Überzahl drehen und liegt nun mit 28 Punkten auf Platz 5 in der Bezirksliga.

Die Gäste waren mit großen Personalsorgen angereist und mussten dann zu allem Überfluss ab der 39. Minute auch noch in Unterzahl spielen. Niclas Oste hatte die Gelb-Rote Karte gesehen. Trotzdem konnte der SV nach der Pause durch Jan-Philipp Hammes in Führung gehen (52.), doch ein Kräfteverschleiß hatte sich längst bemerkbar gemacht. "Der Knackpunkt war der Platzverweis. Mehr war letztlich nicht drin", analysierte SV-Trainer Markus Arendt, der selbst auflaufen musste.

Der VfL dagegen spielte nach dem Rückstand endlich druckvoll und kam durch Marc Waldoff zum Ausgleich (65.). Schließlich war es Behaija Karic, der den Aufsteiger aus Poll mit seinen beiden Treffern (76./85.) doch noch auf die Siegerstraße brachte. "In Überzahl haben wir bis zum Gegentreffer immer einen Schritt weniger gemacht. Am Ende war der Sieg aber verdient", sagte VfL-Coach Manuel Schmidt.

Autor: Kölner Stadt-Anzeiger / FuPa.net