Vorschau Poll gegen Wiehl: "Wie beim 1. FC Köln sind es die individuellen Fehler"

Bezirksliga: Wiehls Reserve will am kommenden Sonntag beim VfL Rheingold Poll (Anstoß 15:15 Uhr) mindestens einen Punkt mitnehmen.

Manchmal sei es mit seiner Mannschaft so wie beim Tabellenletzten der Bundesliga: "Ich kann den Jungs häufig keinen Vorwurf machen. Die jüngsten Leistungen waren gut, aber die Ergebnisse stimmten nicht immer. Es ist wie beim 1. FC Köln. Individuelle Fehler führen immer wieder dazu, dass wir Spiele verlieren", erklärt FV-Trainer Jan Kordt.

Ungefähr so sei es auch beim Hinrundenduell gegen Poll gelaufen. Durchaus mit guten Chancen ausgestattet, fehlte nur ein Tor zum Erfolg. Das machte schließlich der Gast, und die Hausherren standen, wie so oft in dieser Spielzeit, mit leeren Händen da. Auch wenn die Kölner aus Poll mit 28 Punkten auf Platz fünf deutlich besser in der Tabelle stehen als das Ligaschlusslicht, sieht Kordt seine Equipe auf Augenhöhe.

"Vieles ist bei Poll offenbar besser gelaufen als bei uns. Nach dem Hinrundenspiel hat es sich nicht abgezeichnet, dass die Saison der beiden Teams so unterschiedlich verlaufen würde." Den Gegner bezeichnet Kordt als "grundsolide Mannschaft", mit gefährlichen Offensivspielern. Allerdings haben die Kölner sieben Gegentore mehr auf dem Konto.

"Ich rechne mit einem schweren Auswärtsspiel. Poll ist sehr heimstark. Aber wir spielen jetzt zum dritten Mal in Folge auswärts und haben uns daran gewöhnt. Wir versuchen, mindestens einen Punkt mitzunehmen." Philip Wildenburg, Robin Schmidt, Octavian Ciupitu, Tobias Gottwald und Marius Hans stehen den Wiehlern nicht zur Verfügung.

Autor: OVZ, Thomas Giesen / FuPa.net