Rheingold Poll feiert den ersten Sieg

VfL Rheingold Poll - SV Frielingsdorf 6:3 (Halbzeit 4:2)

Marc Waldoff erzielt drei Treffer beim Heimsieg der Poller am vergangenen Sonntag gegen Frielingsdorf.

Beim VfL Rheingold Poll ist am vierten Spieltag in der Fußball-Bezirksliga endlich der Knoten geplatzt. Der VfL hatte zuvor bei Germania Geyen (1:2) und Hürth II (0:1) verloren und gegen Lindlar (1:1) nur ein Unentscheiden geholt. Saisonübergreifend konnte Poll zuletzt sogar neun Mal hintereinander nicht gewinnen. "Der Sieg war jetzt für unser Selbstvertrauen enorm wichtig. Ich hoffe, dass nun die Kurve weiterhin nach oben zeigt und wir uns stabilisieren können", sagte VfL-Trainer Manuel Schmidt nach dem Erfolg gegen das weiterhin punktlose Ligaschlusslicht aus Frielingsdorf. In der Tabelle konnten sich die Hausherren mit nunmehr vier Punkten auf dem Konto auf Rang zehn verbessern.

Die Poller erwischten einen Auftakt nach Maß und lagen nach Toren von Marc Waldoff (3./10.) und Kerim Arslan (21.) bereits nach 21 Minuten komfortabel mit 3:0 in Führung. "Danach ist dann bei uns aber leider der Faden gerissen. Wir haben plötzlich aufgehört, Fußball zu spielen", haderte Schmidt, dessen Elf sofort für seine Unzulänglichkeiten bestraft wurde. Die Gäste hatten jetzt Oberwasser und konnten durch Tim Weinrich (23.) und Philipp Schmidt (45.) auf 2:3 verkürzen.

Für Erleichterung sorgte dann aber doch noch vor der Pause erneut Arslan, der auf 4:2 erhöhte. "Dieses Tor hat uns dann zum Glück wieder beflügelt", sagte Schmidt und freute sich über die weiteren Treffer durch Waldoff (74.) und Johannes Beckers (86.), die endgültig für klare Verhältnisse sorgten. Jubeln durfte aber auch noch Mal der SV, Simon Kahm traf zum 3:6 (88.).

Die nächste Partie bestreitet der VfL beim Aufsteiger SC West Köln, der mit vier Punkten auf dem Konto in der Tabelle den ersten Abstiegsplatz belegt.

Autor: Kölner Stadt-Anzeiger / FuPa.net