Poll auch im letzten Hinrundenmatch chancenlos

VfL Rheingold Poll - FC Hürth II 0:3 (Halbzeit 0:1)

VfL kassierte die meisten und schoß die wenigsten Tore in der Hinserie, neues Personal ist zwingend erforderlich.

Der abstiegsgefährdete VfL Poll verlor auch das letzte Hinrundenspiel gegen die Zweitvertretung des FC Hürth mit 0:3 (0:1)-Toren. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Salva Trovato tief im Abstiegskeller auf Rang 15 hängen. Nach der Halbserie hat die Elf jetzt einen Rückstand von satten 8 Punkten und auch noch die schlechteste Tordifferenz (- 25) der gesamten Liga zu beklagen.

Das sind jetzt die feststehenden Fakten, womit die Equipe aus der „Poller Gracht“ wahrlich nicht zu beneiden ist. Gegen die ebenfalls personell gebeutelten Hürther geriet man bereits nach 10 Minuten mit 0:1 in Rückstand. Fabian Montabell hatte dabei den richtigen Riecher und besorgte die Gästeführung. Auch im weiteren Verlauf hatte die Dresen-Elf einige hochkarätige Torchancen, die aber allesamt leichtfertig vergeben wurden.

Auf Rheingold Poll wartet zudem ein schwerer Rückrundenstart beim FC Leverkusen und gleich drei Auswärtsspielen.

Autor: Porz-Online.de / www.porz-online.de