Trainer Manuel Schmidt: "Davon haben wir nicht geträumt"

Der VfL Rheingold Poll ist mit fünf Siegen in die Saison der Fußball-Kreisliga A gestartet. Am Wochenende tritt das Team von Trainer Manuel Schmidt beim RSV Urbach an.

Thorsten Jordan (FuPa.net/Kölner Stadt-Anzeiger) hat mit unserem Trainer gesprochen.

Herr Schmidt, wie lautete eigentlich die Zielsetzung vor der Saison?

Manuel Schmidt: Wir hatten einen Platz im oberen Drittel anvisiert. Die SpVg Flittard und der SC West Köln werden die ersten beiden Plätze unter sich ausmachen. Ihre Kader sind einfach die besten in der Liga. Dahinter können wir aber eine Rolle spielen.

Also ist die aktuelle Platzierung für Sie auch eine Überraschung?

Schmidt: So gesehen ja. Davon haben wir wahrlich nicht geträumt. Wir wollen diesen Zustand noch so lange wie möglich genießen. Es wäre super, wenn wir jetzt auch in Urbach gewinnen könnten. Anschließend spielen wir nämlich gegen Flittard.

Was zeichnet Ihr Team aus?

Schmidt: Wir sind jetzt zwei Jahre zusammen und konnten uns stetig weiterentwickeln. Der Kader ist mittlerweile groß genug aufgestellt, und entsprechend können wir Ausfälle besser kompensieren. Im Moment ist unsere Chancenverwertung herausragend, aber auch in der Defensive stehen wir sehr stabil.

5 Siege am Stück: jetzt wartet RSV Urbach

Top Fakten zum Spiel:
• 5 Spiele nacheinander konnte der VfL Poll zuletzt gewinnen.
• Der VfL Poll steht seit mittlerweile 2 Spielen auf dem 2. Tabellenplatz.
• Ligaweit die meisten Abgänge hat in dieser Spielzeit der VfL Poll zu verzeichnen, 14 an der Zahl.

Autor: Kölner Stadt-Anzeiger, Thorsten Jordan/Ingmar Keller / FuPa.net