Heimstarker VfL Rheingold Poll empfängt TuS Ehrenfeld

Am Sonntag (14:30 Uhr) geht es für den TuS Ehrenfeld zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit sieben Partien ist der VfL Rheingold Poll nun ohne Niederlage.

Gegen die SpVg. Rheinkassel-Langel sprang für Poll zuletzt nur eine Punkteteilung heraus (1:1). Ehrenfeld dagegen gewann das letzte Spiel souverän mit 3:1 gegen den SSV Ostheim und muss sich deshalb nicht verstecken.

Der VfL belegt mit 33 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz in der Kreisliga A. Zehn Erfolge, drei Unentschieden sowie eine Pleite stehen aktuell für den Gastgeber zu Buche. Die bisher einzige Heimpleite in dieser Saison musste der VfL nach einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung gegen die dann doch zu starken Gäste aus Flittard, hinnehmen. Aufgrund der angesprochenen Heimstärke (6-0-1) wird die Elf von Manuel Schmidt diesem Spiel mit entsprechendem Selbstbewusstsein entgegensehen. Die Offensivabteilung des VfL Rheingold Poll funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 42-mal zu.

Im Tableau ist für den TuS mit dem zehnten Platz und drei Punkten Abstand zum ersten Abstiegsplatz, noch Luft nach oben. Nach 14 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des Aufsteigers eher durchschnittlich: fünf Siege, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen. In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte das Team von Trainer Hidir Cözmez auswärts nur vier Zähler. Der Aufsteiger schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 38 Gegentore verdauen musste.

Die passable Form von Poll belegen elf Zähler aus den letzten fünf Begegnungen. Die Offensive des VfL kommt mit einer Portion Torhunger daher. Über zwei Treffer pro Match markiert der VfL Rheingold Poll im Schnitt. Drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz von Poll. Der TuS Ehrenfeld darf sich also auf eine spannende Partie und einen angriffsfreudigen Gegner einstellen.

Autor: Rheinfussball.de