Rheingold Poll II will Herbstmeisterschaft eintüten

Kreisliga C4: Gegen DJK Siegfried Kalk ist Gastgeber Rheingold Poll II der haushohe Favorit am kommenden Sonntag. Anpfiff ist um 12:45 Uhr.

Auf das Team von Rheingold Poll II wartet die vermeintlich einfachste Aufgabe der Hinrunde: mit DJK Siegfried Kalk kommt der Tabellenletzte zum Kunstrasenplatz an der Gracht im Kölner Südosten. Doch Polls Trainer Raffaelo Wolf widerspricht: "Wir müssen Siegfried Kalk ernst nehmen. Genau das sind die Gegner, die Schwierigkeiten bereiten können." Ein Erfolg gegen das Kalker Kellerkind sei vor allem eine Einstellungssache. Als i-Tüpfelchen kommt hinzu, dass Rheingold am Sonntag die Herbstmeisterschaft klar machen kann und dann die Winterpause als Spitzenreiter genießen dürfte.

Wolf will dafür Sorge tragen, dass seine Mannen nicht leichtsinnig in die Partie gehen. Schließlich geht es gegen eine Mannschaft, die noch keinen einzigen Punkt in der Saison holen konnte und durchschnittlich jedes Spiel mehr als fünf Gegentore kassiert. Doch Wolf will mit Belegen aus der Vergangenheit Abhilfe schaffen: "Wir haben schon öfter gegen Teams aus der unteren Tabellenregion schlecht ausgesehen. Daran werde ich meine Mannschaft erinnern." Wenn der Tabellenführer diesen Ratschlag beherzigen wird, ist Wolf sich jedoch sicher, die drei Punkte einzufahren.

Diese würden dann auch reichen, um die Herbstmeisterschaft einzutüten. Der punktgleiche SV Botan Köln hätte aufgrund der deutlich schlechteren Tordifferenz keine Chance, diese den Pollern noch streitig zu machen. Auf diese Statistik schielt auch Wolf vor dem ungleichen Duell am Sonntag: "Definitiv haben wir die Möglichkeit, unsere Tordifferenz auszubauen, aber ein Sieg ist mir erstmal wichtiger." Den Tabellenplatz Eins nach der Hinrunde bewertet er so: "Für die Moral der Mannschaft ist die Herbstmeisterschaft sehr wichtig, für mich als Trainer aber absolut nicht. Denn davon kann ich mir am Ende nichts kaufen."

Es wird deutlich, dass er höhere Ziele im Sinn hat. Dabei erwartet der Rheingold-Coach einen engen Kampf um die Meisterschaft. "Jeder kann gegen jeden verlieren", warnt er seine Kicker, "es wird bis zum Ende spannend." Die Ausgangslage für einen Aufstieg in die Kreisliga B ist aber optimal. "Wir haben keinen Grund, überheblich zu werden, aber die Chancen stehen gut“, erklärt Wolf die Lage, "wenn wir es schaffen, gut aus dem Winter rauszukommen, bin ich mir ziemlich sicher, dass wir am Ende Meister werden."

Um 12:45 Uhr rollt in Poll der Ball und rund 90 Spielminuten später soll auf Seiten der Gastgeber der Jahresabschluss mit dem Wintertitel gefeiert werden. Bis zum 5. März dürfen die Spieler dann ihre Beine hochlegen, bevor es dann mit einem spannenden Kampf um die Meisterschaft weitergeht. Der DJK Siegfried Kalk muss sich bis dahin etwas einfallen lassen. Sonst sieht es für einen Klassenverbleib ganz düster aus.

Autor: Julian Schwarzhoff / Rheinfussball.de